"Was cooxt Du?"
Gemeinsam mit Dir wollen wir das
Web zum Kochen ... mehr ...


Mitmachen
Wer Lust und Freude am Kochen
und am Schreiben hat ... mehr ...


Über uns
Impressum ... mehr ...

Ratzfatz-Rezept 3: Linsensalat

Linsensalat (für 6 Personen, oder mit Öl abgedeckt zum Aufbewahren im Kühlschrank):1 Suppengrün mit zusätzlich 2 mittleren Karotten,1 kleines Stückchen frischen Ingwer (fingernagelgroß)1 Lorbeerblatt1 Zwiebel1 Knoblauchzehe (wer´s mag)alle Zutaten kleinschneiden,500 g Beluga Linsen (klein, fein wie Kaviar), oder Champagner-Linsen (fein, leicht mehlig – kommen aus der Champagne), oder rote Linsen (zerkochen leicht und werden gelb),Die Linsen mit allen Zutaten (kein Salz, sonst bleiben die Linsen hart) in einen Topf geben, mit kaltem Wasser reichlich bedecken und ca. 20 bis 25 Minuten leise köcheln. Bevor das Wasser endgültig verdampft ist, je nach Geschmack ca. 1/2 bis 1 El gekörnte Gemüsebrühe dazugeben.Etwas abkühlen lassen (Lorbeerblatt entfernen) und anschließend Zitronensaft und sehr gutes Olivenöl unter die Linsen mischen, evtl. jetzt etwas salzen und pfeffern, mit Curry bestäuben und mit etwas glatter Petersilie bestreuen.Anmerkung:Linsen sind schon seit Urzeiten als Nahrungsmittel bekannt: Bereits 600 vor Christus wurden sie in Ägypten und Kleinasien kultiviert. Und die unzähligen ägyptischen Arbeiter, die die Pyramiden erbauten, haben sich – so sagt die Legende – vorrangig von Linsen ernährt. Was die fleißigen Arbeiter sicherlich nicht wussten: Linsen bestehen zu etwa einem Viertel aus Eiweiß, zu 55% aus Kohlenhydraten und haben nur ca. 1,5% Fett; neben einem hohen Eisengehalt auch noch viel Kalium und Magnesium, Kalzium, Phosphor und Kupfer! Und: Vitamin A, B1, B6 und E. Geballte Power, auf die wir nicht verzichten sollten. Außerdem wird behauptet, dass Linsen schlau machen – den Beweis hierfür zu erbringen, dürfte allerdings schwierig werden.

Einen Kommentar schreiben