"Was cooxt Du?"
Gemeinsam mit Dir wollen wir das
Web zum Kochen ... mehr ...


Mitmachen
Wer Lust und Freude am Kochen
und am Schreiben hat ... mehr ...


Über uns
Impressum ... mehr ...

Ratzfatz-Rezept 4: Lauch-Nudel-Schinken

Lauch-Nudel-Schinken-/Speck-Hoppelpoppel (für 2 bis 4 Personen)Wer hat schon Zeit und Lust jeden Tag stundenlang den Kochlöffel zu schwingen, um die ewig hungrigen Mäuler zu stopfen. Also ich nicht! Leider ist – zumindest in meiner Familie – keiner mit einem Wurstbrot, egal wie schön gurken-, tomaten- petersiliengarniert es daher kommt, abzuspeisen. Meine verwöhnten Lustesser wollen „was Warmes“, und wenn’s geht möglichst subito, denn: „Ich muss gleich wieder weg!“ Und gut schmecken soll es natürlich auch noch; dafür könne man auf Schnickschnack allerdings gut und gerne verzichten. Okay, mach ich, ist ja ganz einfach, hab‘ ja sonst nix zu tun – nach einem langen Bürotag und Überhaupt…!Dieses einfache aber Überaus wohlschmeckende – und extrem preiswerte – Rezept stammt aus der Koch-Trick-Kiste meiner Freundin Brita:700 g Lauch (je nach Bedarf auch mehr oder weniger)1 Pck. Schinken-/Speckwürfelchen (gibt´s klein und fein gewürfelt in jedem Supermarkt)1 Becher SahneSalz, Pfeffer, MuskatnussNudeln (Sorte egal)Den Lauch (oberen, dunkelgrünen Teil abschneiden) in der Mitte mit dem Messer der Länge nach einritzen und unter fließendem Wasser gründlich waschen. Anschließend in Ringe schneiden. In einem vorgewärmtenTopf die Schinken-/Speckwürfelchen langsam „anziehen“ lassen und die Lauchringe hinzufügen. Bei geschlossenem Deckel einige Minuten „leise“ dünsten, anschließend mit Sahne angießen und ziehen lassen.Inzwischen die Nudeln nach Gebrauchsanweisung kochen.Den bissfest gegarten Lauch mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und evtl. etwas Salz hinzufügen.Die abgetropften Nudeln untermischen. Fertig!Im Winter kann man dieses Gericht übrigens auch hervorragend mit blanchierten Wirsingstreifen anstatt mit Lauch zubereiten, sagt Brita!

Eine Reaktion zu “Ratzfatz-Rezept 4: Lauch-Nudel-Schinken”

  1. Küchenreporter

    Klingt schnell und lecker!
    Kompliment!
    Das mit Verschmähen der belegten Wurst und Schinkenbrote könnte allerdings auch an der DICKE der angebotenen Brotscheiben liegen. Schon mal drüber nachgedacht :-) ? Mein Tipp: die Scheiben sollten deutlich unterhalb der handelsüblichen Größe von Backsteinen liegen!!! Villeicht klappt‘ s dann akzeptanztechnisch auch mal mit der kalten Platte…..
    PS: Gruß an Brita!

Einen Kommentar schreiben