"Was cooxt Du?"
Gemeinsam mit Dir wollen wir das
Web zum Kochen ... mehr ...


Mitmachen
Wer Lust und Freude am Kochen
und am Schreiben hat ... mehr ...


Über uns
Impressum ... mehr ...

Am häuslichen Herd sei Glück dir beschert…

Mit diesem Sprichwort und einem leckeren Kuchenrezept im Kopf habe ich es mir verkniffen, in der Konditorei um die Ecke den österlichen Kuchen zu kaufen und mich stattdessen selbst ans Werk gemacht. Eine fatale Entscheidung – aber wer konnte das voraussehen.

Zunächst ging alles gut. Alle Zutaten: Mehl, Zucker, Eier, Butter, Backpulver und was sonst noch so gebraucht wird für einen leckeren Kuchen, waren in meiner gut sortierten und ach so frühlings-frisch geputzten Küche vorhanden.

Nach ca. einer Stunde Vorbereitungszeit war es dann soweit: Der Ofen vorgeheizt und die liebevoll gerührte Teigmasse mit extra viel Schokoraspeln konnte endlich Einzug halten in die frisch gebutterte Springform. Mit großer Vorfreude auf die begeisterten Gesichter meiner Lieben buxierte ich schwungvoll die prall gefüllte Springform in Richtung Ofen… Auf dass was dann passierte war ich nicht im geringsten vorbereitet. Der Ring der Springform war offensichtlich nicht – wie es sich gehört – mit dem Boden der Springform verbunden und der liebevoll zubereitete Teig klatschte auf den frühlings-frisch gewienerten Küchenboden inklusive etliche Küchenmöbel, Arbeitsplatte, Klamotten und so weiter und so weiter…Dabei fällt mir ein: Dummheit ist auch eine natürliche Begabung…!!

Nachdem mein Fluch-Repertoire ausgeschöpft und ich extrem genervt mehrmals auf dem glitschigen Boden ausgerutscht war, habe ich – natürlich hoch motiviert und schwer begeistert – eine Küchen-Komplett-Reinigung vorgenommen, anschließend die Waschmaschine in Gang gesetzt und mich als Häufchen Elend unter die Dusche gestellt. Inzwischen war es Zeit für das Abendessen. Es gab belegte Brote.

Einen Kommentar schreiben