"Was cooxt Du?"
Gemeinsam mit Dir wollen wir das
Web zum Kochen ... mehr ...


Mitmachen
Wer Lust und Freude am Kochen
und am Schreiben hat ... mehr ...


Über uns
Impressum ... mehr ...

Ist Kochen sexy?

Ich behaupte: Kochen ist sexy! Wer gerne kocht, der weiß auch zu geniessen! Kochen hat etwas Sinnliches – Nudelteig kneten… Kochen hat etwas Erotisches – Aphrodisiaka… Kochen ist elementar – wie die Liebe. Wie sonst ist es zu erklären, dass man auf beides nicht verzichten kann? ähhh, ich komme wegen der Cooxtshow… :-)

6 Reaktionen zu “Ist Kochen sexy?”

  1. suppenkasper

    Kochen ist eine Kunst, die es gilt zu bewahren. Denn so wie der Begriff Kunst im Laufe der Geschichte und in verschiedenen Kulturen seine Bedeutung stets verändert und es immer noch tut, so verändert das Kochen – oder vielleicht besser gesagt die Art und Weise der Zubereitung von Speisen – unsere Essgewohnheiten, Sitten und Gebräuche. Welche Chancen und Gefahren ergeben sich daraus?
    Kochen ist, wie die Kunst, ein Kulturprodukt, eine Hervorbringung von Menschen, das Ergebnis eines kreativen Prozesses.
    Kochen ist also Ausdruck von Kreativität und Phantasie. Und wer Kreativität und Phantasie ausleben kann, fühlt sich bekanntlich befreit.
    Eigentlich müßten Köche dann sehr glückliche Menschen sein.

  2. Suppenkasper

    Vielleicht kann man die Frage „Ist Kochen sexy?“ auch anders stellen.
    Nämlich: „Macht Kochen sexy?“

  3. Kerbelman

    Hallo Suppenkasper. Natürlich macht Kochen auch sexy. Sonst wärde es nicht so viele Voyeure geben, wenn bei Kerner die Kochlöffel swingen, oder Tim Mälzer mit Gebratenem erzeugt. Sexy ist also nicht der Koch alleine, sondern die Art wie er am Herd steht und seine Zutaten zubereitet macht ihn zum sexy symbol.

    Eigentlich kann jeder sexy sein, der am Kochen Spaß hat. Er muss nur seine Rezeptideen mit dem Handy oder der Digitalkamera festhalten und sie ins Internet stellen. Da ist er dann nicht nur Koch. Er ist auch noch Programmdirektor seiner eigenen Koch-Show. Das wäre doch sexy. Oder?

  4. Suppenkasper

    Hallo Kerbelman,
    stimmt, das wäre in der Tat seeehr sexy! Meine eigene Kochshow – warum nicht? Eines steht auf jeden Fall fest. Ins Fernsehen käme ich mit meinen Kochkünsten nicht. Aber vielleicht wird über das Internet ein „Cooxtstar“ aus mir :))
    Nur muss ich zugeben, daß ich zwar weiß wie man einen Video dreht, aber mit was ich am besten den Video aufnehme, um diesen dann ins Internet zu stellen, das muß mir mal erklärt werden. Ach ja, und überhaupt: wie käme der Video denn ins Internet?

  5. Secundo Piatto

    Kochen mus wohl sexy sein…Sogar so sexy, dass keine wesentlich sexy Zutaten zusätzlich erforderlich sind ! oder kennt Ihr ein Model, dass eine eigene Show hat ? und bei Biolek hat doch auch kaum ein Model gekocht – hat trotzdem funktioniert – also trotz Bio ! Aber vielleicht würde ich mir ein kochendes Model noch lieber anschauen – kennt Ihr eins, dass geeignet wäre eine eigene Kochshow zu haben ? Vielleicht ja direkt hier !

  6. Alter Schwede

    Hi Suppenkasper,

    ist nicht so schwer den Film ins Internet zu bringen. Schau mal bei Myvideo nach, dort bekommst Du Tipps dazu. Videojug ist auch ne Adresse, da bekommst Du noch ein Storyboard inclusive, wie Du einen Koch-Film konzipieren kannst. Nicht größer als 100MB darf er sein, so um die 3-5min.

Einen Kommentar schreiben